Großbrand Kagerbauerhof

Bereits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit, brannte es auf dem Kagerbauer-Hof im Frauenauer Ortsteil Dörfl. Am Samstag, den 21.05. wurde die Freiwillige Feuerwehr Klingenbrunn zum Großbrand nach Frauenau alarmiert. Das alte Wohnhaus des Bauernhofs stand bereits in Flammen, als die Einsatzkräfte eintrafen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

Auch das Übergreifen des Feuers auf das benachbarte Wohngebäude und den Kuhstall konnten die rund 100 Einsatzkräfte mit vereinten Kräften verhindern.

Das Feuer ist nach ersten Informationen wohl im Dachgeschoss des alten Wohnhauses ausgebrochen. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

 



Großbrand Einödhof

Ein Brand in einem Zweifamilienhaus in Kirchdorföd hat in der Nacht zum 13.05 einer 81-jährige Frau das Leben gekostet.

 

Gegen 3 Uhr morgens hatte ein aktives Feuerwehrmitglied der Feuerwehr Klingenbrunn zufällig den Brand des Einödhofes bemerkt. Der Feuerwehrmann verständigte umgehend die Integrierte Leistelle und die Feuerwehr Klingenbrunn. Ein Ehepaar konnte mit seinem Kind unverletzt aus dem neueren Teil des Gebäudes fliehen, der ältere Gebäudeteil stand bereits in Flammen, als die Einsatzkräfte eintrafen.

 

Bei den Löscharbeiten fand die Feuerwehr die Leiche der 81-jährigen Bewohnerin, der Mutter des Familienvaters, die im älteren Teil des Hofes gewohnt hatte.

 

Die Schadenshöhe am Gebäude dürfte nach ersten Schätzungen der Polizei im sechsstelligen Euro-Bereich liegen. Auch die Brandursache steht noch nicht fest.

 

 

Fahrzeugweihe

Vergangenen Sonntag feierte die Freiwillige Feuerwehr Klingenbrunn zusammen mit den Ortsvereinen und Nachbarfeuerwehren die Feierliche Einweihung ihres neuen Mannschaftstransporters.

Da es der Wettergott mit den Klingenbrunnern dieses mal nicht so gut meinte, fand der Festgottesdienst in der Pfarrkirche und nicht an der Fatimakapelle im Freien statt. Im Anschluss daran bekam das neue Einsatzfahrzeug von Herrn Pfarrer Johann Pöppel den kirchlichen Segen. Nach der Segnung übergab 1. Bürgermeister Karlheinz Roth den Schlüssel für das Fahrzeug an 1. Kommandanten Stephan Schopf verbunden mit der Bitte, dass nach jeder Einsatzfahrt wieder alle heil im Gerätehaus ankommen.

Anschließend wurde der neuen Mannschaftstransporter mit einem Festzug durch das Dorf ins Feuerwehrgerätehaus geleitet.

Am Feuerwehrgerätehaus hatte die Klingenbrunner Wehr ein Festzelt für Ihre Gäste aufgebaut, wo schon das gemeinsame Mittagessen auf alle wartete. Musikalisch unterhalten wurden die Gäste von der Klingenbrunner Dorfblosn.

Nach dem Mittagessen begrüßte 1. Vorstand Franz Stern die Gäste und bedankte sich bei allen die die Anschaffung des Neuen Mannschaftstransporters möglich gemacht hatten.

Im Anschluss daran berichtete der Ehemalige 1.Kommandant Josef Kern die Geschichte von der Ausschreibung bis zum Abholen des neuen Einsatzfahrzeuges beim Hersteller in Landau an der Isar. Der neue 1. Kommandant ließ ihm bei der Ansprache den Vortritt, da Josef Kern federführend die Anschaffung gemanagte hatte. Zur Seite stand ihm mit Rat und Tat der Gerätewart Alfons Schönberger, unter dessen Einsatz auch schon der Vorgänger VW-Bus angeschafft wurde. Ein Großes Dankeschön erging auch an den ehemaligen Bürgermeister Josef Luksch und Kämmerer Bruno Donaubauer.

Bei der Anschaffung des neuen Mannschaftstransporters VW-T5 beteiligte sich die FFW Klingenbrunn mit 10.500 Euro (Gleicher Betrag wie Zuschuss der Regierung) plus 5.600 Euro für Extrawünsche der Aktiven Mannschaft, wie Beispielsweise das Mittelhochdach, der Verkehrsabsicherungsbalken und das RTK7.

In Ihren Grußworten stellten 1. Bürgermeister Karlheinz Roth und Kreisbrandinspektor Michael Fleck die Notwendigkeit des Ehrenamtlichen Einsatzes gegenüber der Bevölkerung und die somit Verbundene Anschaffung eines solchen Einsatzfahrzeuges dar.

Zum Schluss der Festansprachen überreichten 1. Vorstand Franz Stern und 1. Kommandant Stefan Schopf dem ehemaligen Kommandanten  Josef Kern die Urkunde zur Ernennung als Ehrenkommandant der Feuerwehr Klingenbrunn. Die Ernennung an sich erfolgte schon bei der Jahreshauptversammlung im April. Josef Kern war 18 Jahre 1. Kommandant und zuvor 6 Jahre 2. Vorstand. Bei vielen Dingen die in der Freiwilligen Feuerwehr Klingenbrunn erreicht wurden durfte er seinen Namen darunter setzten.

Am Nachmittag feierte man dann noch bei Kaffee und Kuchen ehe man den Tag ausklingen ließ.

Text von Susanne Tanzer

Bilder von Stephan Sommer

Fahrzeugweihe 18.05.14

Die Freiwillige Feuerwehr Klingenbrunn feiert am Sonntag, den 18. Mai 2014 gemeinsam mit der Bevölkerung und den umliegenden Vereinen die Weihe des neuen Mannschaftstransportwagens Florian Klingenbrunn 14/1.

Beginnen wird das Fest  gegen 08:30 Uhr mit dem Eintreffen der Gastvereine und einem Weißwurstfrühstück im Festzelt am Feuerwehrgerätehaus.

Getreu dem Motto der Feuerwehren: „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“  feiert die Klingenbrunner Wehr zusammen mit ihren Gästen um 09:45 Uhr einen Festgottesdienst mit Fahrzeugweihe. Bei schöner Witterung findet der Gottesdienst an der Fatimakapelle statt.

Gegen 12:00Uhr sind dann alle zum gemeinsamen Mittagessen im Festzelt eingeladen. Für Musikalische Unterhaltung sorgen die Klingenbrunner Dorfblosn und die Grashupfer. Es  finden den ganzen Tag über eine Fahrzeugschau und Vorführungen aus dem Feuerwehrwesen statt. Den Nachmittag verbringt man dann bei Kaffee und Kuchen.